Buchbeschreibung

Bugatti taucht auf

Roman

Loher, Dea

Belletristik 


Dea Lohrers Roman nimmt Existentielles in den Blick,er fragt nach dem Sinn des Lebens angesichts eines vollkommen sinnlosen Todes und findet Bilder von großer Eindringlichkeit.
Ein junger Mann wird w√§hrend der Fasnacht 2008 in Locarno von einer Gruppe Jugendlicher geschlagen, getreten und schlie√ülich umgebracht. Aber je minuti√∂ser die Rekonstruktion der Tat aus dem Puzzle der Zeugenaussagen versucht wird, umso schillernder und unsch√§rfer wird, was wirklich (und warum) geschehen ist. Die oder den Schuldigen zu finden ist trotz der klaren Beweislage schwieriger als gedacht, und ges√ľhnt ist die Tat damit bestenfalls ansatzweise.Ein Freund der Familie des Opfers sucht einen anderen Weg: Er erinnert sich an ein Autowrack, das seit 75 Jahren auf dem Grund des Lago Maggiore liegt: Ein Bugatti Brescia 22. So sagt man wenigstens. Alle bisherigen Versuche der Bergung waren nicht von Erfolg gekr√∂nt. Und nun wird das Tauchen in die Tiefen auch der eigenen Abgr√ľnde ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang.
Keine deutschsprachige Dramatikerin wird in ihrer Heimat und weltweit ha ufiger und erfolgreicher auf die Bu hne gebracht (mehr als 300 Inszenierungen, Übersetzungen in 31 Ländern) als Dea Loher. Nach ihrem hoch gelobten Erzählungsband "Hundskopf" (Wallstein 2005) legt sie nun ihren ersten Roman vor.

Wallstein
19,90€ .