Buchbeschreibung

Roman auf gelbem Papier

Smith, Stevie

Belletristik 

Die exzentrische Pompey Casmilus, Sekretärin in einem Londoner Magazinverlag, notiert während der Arbeit die Flut ihrer unkonventionellen Gedanken, Erinnerungen und Assoziationen auf gelbem Papier.
Ihre Familie, Liebesbeziehungen, das nationalsozialistische Deutschland, das Leben in der Großstadt, Freundschaft, Kunst und Literatur der Zeit, aber auch Kirche, die Macht der Medien, Abtreibung und Sexualität - zu allem hat Pompey ungewöhnliche Ansichten.
Mit ihrem durchdringenden Blick zeichnet sie ein scharfsinniges Bild der Welt in den 1930er-Jahren.
Der funkensprühende Debütroman der Schriftstellerin Stevie Smith war ein kleiner Bestseller der Zeit und ist ebenso eigenwillig wie seine Autorin: hochpoetisch, voller witziger Einfälle und entlarvender Ansichten.
Für Fans von Dorothy Parker, Virginia Woolf, Laurence Sterne und Leser, die ihren Kopf in den Wolken tragen!

Marixverlag
20,00€ .