Tipp der Woche

Tipp der Woche

Die Illusion der Gewissheit
Ein Essay

Hustvedt, Siri

mehr...



Tipp der Woche

Tipp der Woche

Dunkelgrün fast Schwarz
Roman

Fallwickl, Mareike

mehr...



Tipp der Woche

Tipp der Woche

Vermessene Zeit
Der Wecker, der Knast und ich

Strobl, Ingrid

mehr...



Tipp der Woche

Tipp der Woche

Das Feminismusbuch
Große Ideen einfach erklärt

Carroll, Georgie

mehr...



Today's photo
Aktuelle Veranstaltung

Heute ist der 28.03.2020

keine Abbildung vorhandenMnemosyne - die Mutter der Musen und ihre Töchter -
ISOLDEN

Collagen auf Steinpapier und Skulpturen
Jour Fixe mit der Künstlerin: Samstag, 7.3..2020 von 11-14 Uhr
Mnemosyne, die Göttin der Erinnerung, war in der griechischen Mythologie die Mutter der neuen Musen. Farbintensive Collagen auf Steinpapier zeigen spielerisch leicht wirkende, sinnliche Musen und Frauen. Sie oszillieren zwischen Anmut und Kraft, Humor und Stille.
Der Unikat-Zyklus, komponiert aus Ausschnitten von Zeitschriften und Drucksachen mit Farbmitteln wie Kreiden, Aquarell, Graphit, Pigemtstiften oder Gouache, ost eine Ode an die Frauen und ihre Kreativität.
Die Künstlerin ISOLDEN findet in den neuen Arbeiten vitalen Ausdruck für ihr Hauptmotiv „Manifeste der Lebensfreude“. Zu sehen sind außerdem Skulpturen aus Bronze, Stein und Holz.
Die Faszination vom verborgenen Wesen und der archaischen Dkimension des Materials Stein ist die Ausgangsbasis für die Künstlerin ISOLDEN. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Bildhauerin in München-Schwabing
. Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Wann: 17.02.2020 bis 16.04.2020
Beginn:
Eintrittspreis: